StartseitePressePressemitteilungenPM Tag des Gartens 2018
01.06.2018

Grüner geht's nicht – Kleingärtner feiern den Tag des Gartens

„Agrarwüsten“, „stummer Frühling“, „Insektensterben“: Gibt es in Deutschland keine grünen Orte mehr? Doch! erklärt der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde e. V. (BDG). 14.000 Kleingärtnervereine in ganz Deutschland schaffen vielfältige Refugien für Pflanzen und Tiere. Am Sonntag, den 10. Juni laden sie unter dem Motto „Grüner geht’s nicht“ zum Tag des Gartens in ihre Oasen ein.

„Naturschutz steht in Kleingärten nicht nur in jeder Vereinssatzung, mit unseren ausgebildeten Fachberatern unterstützen wir unsere Gärtnerinnen und Gärtner auch tatkräftig bei der Umsetzung“, erklärt Friedrich Pils, Präsidiumsmitglied für Öffentlichkeitsarbeit beim BDG. „Wir klären zum Beispiel darüber auf, wie wichtig Insekten für unsere Ökosysteme – und viele auch für die eigene Ernte – sind. Deshalb geben wir Tipps, wie sich möglichst viele Nützlinge wohlfühlen. Sie bestäuben nicht nur die Blüten, sondern halten auch Schädlinge von unseren Pflanzen fern.

Auch die Haltung von Honigbienen wird in Kleingärten seit vielen Jahren gefördert und ist in vielen Anlagen längst etabliert. Kleingartenanlagen werden so zu einem wichtigen Hotspot für die Artenvielfalt – auf dem Land genauso wie in den Städten.

Wie ein naturfreundlicher Garten aussehen kann und was sonst in den kleinen Oasen passiert, davon können Interessierte am Tag des Gartens selbst erleben. Viele der mehr als 14.000 Kleingärtnervereine Deutschlands öffnen an diesem Tag ihre Pforten und laden ein zum Blick über den Gartenzaun.

Was passiert in Ihrer Region? Wenden Sie sich an Ihren Landesverband um zu erfahren, welche Gärten in Ihrer Region Ihre Pforten öffnen. Ihren Ansprechpartner finden Sie unter http://www.kleingarten-bund.de/de/landesverbaende/

Die Auftaktveranstaltung für den Tag des Gartens findet in diesem Jahr bereits am 09. Juni in München statt.

Der „Tag des Gartens“ ist eine Initiative des Bundesverbandes Deutscher Gartenfreunde. Er wurde 1984 auf Anregung des damals amtierenden BDG-Präsidenten Hans Stephan ins Leben gerufen. Viele der 14.000 im BDG organisierten Kleingärtnervereine nutzen den Ehrentag – immer am zweiten Sonntag im Juni –, um den Menschen die Bedeutung des Kleingartens für das Wohlbefinden von Mensch und Natur in Stadt und Land ins Bewusstsein zu rufen. Gleichzeitig sehen sie die Chance, der Öffentlichkeit die Freude am Kleingarten nahezubringen und neue Pächter für die Kleingarten-Idee zu gewinnen.

Mehr Informationen zum Tag des Gartens finden Sie hier:
http://www.kleingarten-bund.de/de/veranstaltungen/tag-des-gartens/

Downloads  finden Sie hier:
PDF 180523_BDG_PM_TdG2018_national_RZ.pdfBilder und Logos

Kontakt:
Friedrich Pils
Telefon: 089/57 95 394-21
E-Mail: f.pils@kvm1917.de