StartseitePressePressemitteilungenAnpfiff in Sachsen-Anhalts Kleingärten
16.06.2018

Anpfiff in Sachsen-Anhalts Kleingärten

Sachsen-Anhalts Kleingärtner stehen schon jetzt im Finale: Am
17. Juni bekommt der Kleingartenverein „Am Wasserturm“ in
Löderburg Besuch von der Jury des Bundeswettbewerbs „Gärten
im Städtebau“. Etwas länger zittert der Verein „Zur Erholung“ in
Osterburg – hier ist die Jury am 28.06. zu Gast. Wir laden Sie
herzlich ein, bei den Besichtigungen live dabei zu sein.
Alle vier Jahre lassen die Bundesregierung und der Bundesverband
Deutscher Gartenfreunde e. V. (BDG) die Kleingärtner zur Meisterschaft
antreten. Bei der Besichtigung der 20 Finalisten im gesamten Bundesgebiet
überprüft eine siebenköpfige Jury genau, ob die Anlagen auch wirklich halten,
was sie versprechen. Gestutzte Hecken und polierte Gartenzwerge
beeindrucken sie aber nicht, was zählt sind ökologische, städtebauliche und
soziale Leistungen. Das Motto in diesem Jahr lautet: „Kleine Gärten – bunte
Vielfalt“.
Der KGV „Am Wasserturm“ sorgt dafür, dass das Wissen über die Natur an
die nächsten Generationen weitergegeben wird. Das Grüne Klassenzimmer
„Natur“ wird betreut von acht Fachberatern des Vereins, unterstützt von
Lehrern im Ruhestand. Mit zusätzlicher Jugend- und Seniorenarbeit sorgt der
Verein dafür, dass alle Generationen auf ihre Kosten kommen.

Der KGV „Zur Erholung“ ist als Teil des Kleingarten-Wanderwegs bestens
in seine Gemeinde eingebunden. Und der Weg durch die Anlage lohnt sich,
denn es gibt verschiedene Biotope zu bestaunen. Besonders zur Blütezeit im
August ist der Heidegarten ein Highlight.

Besichtigungstermine

Sonntag, 17.06.2018
10.30 – 12.30 Uhr: KGV „Am Wasserturm“ e.V., Dr.-Külz-Straße, 39446
Löderburg (OT von Staßfurt)

Donnerstag, 28.06.2018
10.00 – 12.00 Uhr: KGV „Zur Erholung“ e.V., Stendaler Chaussee 21, 39606
Osterburg

BDG-Kontakt vor Ort: Thomas Wagner, mobil: 0179 – 70 47 157

Der Bundeswettbewerb „Gärten im Städtebau“ ist Deutschlands
wichtigster Ideenwettbewerb zur urbanen Gartenkultur – und eine Art
deutsche Meisterschaft der 14.000 Kleingärtnervereine. Der Wettbewerb
wurde 1951 ins Leben gerufen, um besondere städtebauliche, ökologische,
gartenkulturelle und soziale Leistungen zu würdigen, mit denen
Kleingärtnervereine über die Grenzen der Gartenanlage hinaus positive
Impulse in das Wohnumfeld senden. Für die Endrunde qualifiziert sind die
Gewinner der Landesvorauswahlen.
Alle Informationen zum Bundeswettbewerb erhalten Sie unter
http://www.kleingarten-bund.de/de/veranstaltungen/bundeswettbewerb/
Wichtige Information: Sie haben diese Pressemitteilung bereits erhalten, sie
enthielt jedoch einen Fehler in der Absender-E-Mail. Daher erhalten Sie diese
Nachricht erneut mit korrekter Absenderadresse.

1806_BDG_BWB_PM_Sachsen-Anhalt.pdf