StartseiteAktuellesPressearchivGrüne Oasen sehr begehrt
11.06.2020

Grüne Oasen sehr begehrt – Kleingärtner feiern Tag des Gartens

Am 14. Juni findet bundesweit der Tag des Gartens statt. Ein Veranstaltungsprogramm wie in den letzten Jahren entfällt aufgrund der Corona-Beschränkungen. Doch gerade in diesem Jahr schätzen viele Hobbygärtner ihren geschützten Zugang zum Grünen, erklärt der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde e.V. (BDG), der Dachverband der deutschen Kleingärtner. Die seit Jahren steigende Nachfrage nach Kleingärten liegt mancherorts um das Vierfache höher als vor der Pandemie.

Nachfrage nach Kleingärten stark gestiegen

In der Coronakrise sind Kleingärten gefragter denn je. Aktuelle Zahlen des BDG belegen, dass sich die Nachfrage nach Kleingärten im Vergleich zum Vorjahr bundesweit mindestens verdoppelt, in Großstädten wie Berlin, Hamburg und München teilweise sogar vervierfacht hat. „Für viele gibt es derzeit kaum ein größeres Glück als einen Kleingarten zu haben“, sagt BDG-Präsident Dirk Sielmann anlässlich des Tag des Gartens. „Gerade jetzt zeigt sich auch, wie wichtig die wohnortnahe Lage von Kleingärten ist und welche negativen Folgen eine Verdrängung von Gärten aus den Stadtgebieten hätte.“

Alternative zu Urlaubsreise und Supermarkt

Ein Kleingarten ist ein bezahlbarer Erholungsort für jede Altersgruppe. Solange Urlaubsreisen eingeschränkt möglich sind, bietet der Kleingarten besonders Stadtbewohnern eine geschützte Alternative um sich naturnah zu entspannen und aktiv zu betätigen. Kindern ermöglicht der Kleingarten Begegnungen mit der heimischen Tier- und Pflanzenwelt. Kleingärtner können zudem Bio-Obst und -gemüse selbst anpflanzen, um sich so teilweise unabhängig vom Lebensmittelhandel selbst zu versorgen.

Kommunen profitieren von Kleingärten

Neben ihrem individuellen Nutzen wirken sich Gartenanlagen ökologisch positiv aus. Die unbebauten Flächen lassen das Regenwasser versickern, die Sauerstoffproduktion durch Pflanzen sorgt für frische Luft und verbessert so das Stadtklima. Indem sie Tier- und Pflanzenarten einen Lebensraum bieten, tragen Kleingärten zur Erhaltung der biologischen Vielfalt bei.

Jährlicher Festtag für Kleingärtner

Der Tag des Gartens wurde vom BDG ins Leben gerufen und findet seit 1984 jährlich am zweiten Sonntag im Juni statt. Viele der mehr als 14.000 im BDG organisierten Kleingärtnervereine nutzen den Feiertag, um auf die Bedeutung und die Vorteile von Kleingärten für Mensch und Natur hinzuweisen.

Mehr Informationen zum Tag des Gartens finden Sie unter:
https://www.kleingarten-bund.de/de/veranstaltungen/tag-des-gartens/