StartseiteNewsVersprochen – und auch Wort gehalten!
04.03.2013

Versprochen – und auch Wort gehalten!

Am 18. Februar war der Bundesverband der Deutschen Gartenfreunde zu einem erneuten Gespräch beim Abgeordneten der SPD-Fraktion des Bundestages, Herrn Hans-Joachim Hacker, eingeladen. Thema waren Zweitwohnungssteuer und Kurtaxe für Gartenlauben, die in einigen Regionen Deutschlands bereits erhoben wurden und in anderen Städten und Gemeinden zur Diskussion stehen. Bereits im November vergangenen Jahres machte BDG-Präsident Dr. Franke den Abgeordneten Hacker bei einem politischen Treffen auf beide Probleme aufmerksam.

Im aktuellen Gespräch wurden weitere Themen, die die Kleingärtner nicht nur bewegen, sondern die auch einer politischen Lösung bedürfen, erörtert. Dazu gehörte neben der anstehenden Reform der der GEMA-Gebühren – die sich auf das kulturelle Leben vieler Kleingärtnervereine auswirken könnte auch die Forderung von Kommunen nach Zweitwohnungssteuer und Kurtaxe für Kleingärten.

Politiker Hacker reagierte umgehend und forderte öffentlich eine „dringende Klarstellung in dieser Sache“. Er äußerte in einer Pressemitteilung, dass „Zweitwohnungssteuer und Kurtaxe für Gartenlauben tabu“ seien. BDG-Präsident Franke zeigte sich zufrieden darüber, „dass Bewegung in die Sache kommt“ und sprach MdB Hacker erneut den Dank der Kleingärtner für dessen großes Engagement aus. „Wir hoffen weiterhin auf eine vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit“, sagte Präsident Franke zum Abschluss des Gesprächs.


Dr. Norbert Franke, Präsident des Bundesverbands Deutscher Gartenfreunde