StartseiteNewsUrban Gardening auf der Grünen Woche
02.01.2014

Urban Gardening auf der Grünen Woche

Berlin entwickelt sich immer mehr zur europäischen Hauptstadt des Urban Gardening

Von Anfang an dabei dabei sind die knapp 200.000 Kleingärtner, die mit ihrem privaten Engagement auf den 70.000 Kleingartenparzellen für ein im wahrsten Sinne des Wortes gutes Stadtklima sorgen.

Erfreulich ist der hohe Zulauf an jungen Familien mit Kindern in die über 800 Kleingartenanlagen der Stadt. Damit ist auch das Erscheinungsbild der Kleingärten im Wandel. Der Landesverband Berlin der Gartenfreunde zeigt mit seiner Präsentation in Halle 9c einen Ausschnitt dieses Wandels.

Im Zentrum stehen in diesem Jahr die Gartenteiche als Lebensraum für viele Kleintiere und Pflanzen. Die Grüne Woche wird der Landesverband zum Anlass nehmen, einen Tag des Gartenteiches auszuloben. Am Stand des Landesverbandes gibt es eine tägliche Fachberatung zu unterschiedlichen

Viele Kooperationspartner des Verbandes werden sich genauso vorstellen wie der Gastverband, der Landesbund der Gartenfreunde in Hamburg. Die Hamburger Gartenfreunde stellen mit ihrem Projekt „Sieben Kleingartenoasen“ – das im vergangenen Jahr ein Highlight der Internationalen Gartenschau in Hamburg war – stellvertretend das Lebensgefühl der mehr als einen Million im Bundesverband Deutscher Gartenfreunde organisierten Kleingärtner und Kleingärtnerinnen vor.

Konzeptionell eingebettet ist die Sonderschau der Berliner Gartenfreunde in die Blumenhalle, die 2014 unter dem Titel „Internationales Parlament der Blumen“ zu einem floralen Erlebnis einlädt. Unterstützer der Blumenhalle ist die Zeitschrift GartenFlora. Medienpartner ist radioBerlin 88,8, das ein ebenso kurzweiliges wie informatives Bühnenprogramm gestaltet.

Weitere Infos zu Terminen, Foren und Veranstaltungen der Gartenfreunde auf der Grünen Woche gibt es hier: www.gartenfreunde-berlin.de/de/landesverband/veranstaltungen/internationalegruenewoche
und hier: Internationale Grüne Woche 2014