StartseiteNewsMein Balkon, meine Stadt, meine Gartenschau
28.03.2013

Mein Balkon, meine Stadt, meine Gartenschau

Am 5. März 2013, rechtzeitig zum Start der Gartensaison, lud das Projekt Urban Gardening 2.0 zur Veranstaltung „Meine Stadt, mein Balkon, meine Gartenschau“ in die Urania in Berlin ein.

„Die Zukunft des Gärtnerns liegt in der Stadt.“ Mit diesem Versprechen kündigt sich die Internationale Gartenausstellung in Berlin (IGA) für das Jahr 2017 bereits jetzt an. Und schon in diesem Jahr verspricht die Internationale Gartenschau Hamburg (igs) eine Reise in „80 Gärten um die Welt“. Doch wie viel Bürgerbeteiligung, wie viel modernstes Stadtgärtnern steckt in den Gartenschauen? Und wie kommen Flächen in der Stadt und Stadtgärtner einfacher zu einander?

Es gibt eine große Zahl von Urban-Gardening-Projekten und -Konzepten in Berlin, denen die Veranstaltung in der Berliner Urania eine hervorragende Plattform bot, ihre Philosophie und ihre Arbeit vorzustellen. Neben vielen Berliner Garteninitiativen nahmen auch der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde sowie der Berliner Landesverband der Gartenfreunde die Gelegenheit zur Präsentation wahr.

Das Kleingartenwesen in Deutschland blickt auf eine nun bald 250 jährige Geschichte zurück. In dieser Zeit hat es sich manches Klischee anstecken lassen müssen – und wieder abgeschüttelt. Nicht nur die lange Existenz dieser Bewegung spricht für große Nachhaltigkeit: Viele Initiatoren anderer Urban-Gardening-Projekte lobten auf dem Treffen die gute Organisations- und Kommunikationsstruktur des Kleingartenwesens und wiesen auf erfolgreiche gemeinsame Aktionen und Projekte vor allem auf Bezirks- und Stadtteilebene Berlins hin.

Mit dabei waren neben dem Team von Urban Gardening 2.0 unter der Leitung von Natalie Faßmann und Andrea von Allwörden auch der bekannte TV-Gärtner John Langley sowie die Geschäftsführer der Internationalen Gartenschauen Hamburg (igs 2013) Heiner Baumgarten und Berlin Christoph Schmidt und Katharina Langsch. Nach ausführlichen Gesprächen und Fachsimpeleien rundeten Fachvorträge die gelungene Veranstaltung ab.

Urban Gardening 2.0 ist eine Informationskampagne zur Urban Gardening-Bewegung und der beteiligten Wissenschaftsdisziplinen im Wissenschaftsjahr 2012 und ist im Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) in Müncheberg bei Berlin verankert.