StartseiteNewsKleingärtner helfen Kleingärtnern
13.06.2013

Kleingärtner helfen Kleingärtnern

Spendenaufruf für die hochwassergeschädigten Kleingärtner

Die Hochwasserkatastrophe, die gegenwärtig ganz Deutschland bewegt, fordert die Solidarität aller Kleingärtner und Kleingärtnerorganisationen, um denen zu helfen, die alles verloren haben – in vielen Fällen auch ihre – „Grünen Oasen“.
In weiten Teilen Bayern, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen, aber auch in vielen anderen Regionen sind ganze Dörfer und Stadtteile überschwemmt, so dass viele mit der Tatsache „Land unter“ leben müssen. Deggendorf und Magdeburg sind nur zwei Beispiele für die zerstörende Kraft des Wassers. Mit heutigem Stand der Meldungen müssen wir davon ausgehen, dass bereits ca. 30.000 Parzellen betroffen sind.
Viele Kleingärten sind überschwemmt, die Ernten vernichtet, Lauben und Vereinshäuser zerstört. Wir alle sehen täglich die Bilder der Katastrophe im Fernsehen.
Den Menschen ist neben dem immateriellen Verlust auch ein großer materieller Schaden entstanden; dabei gehören zu den heute Geschädigten auch viele, die schon im Jahr 2002 zu den Verlierern des Hochwassers zählten.
Der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde e.V. ruft deshalb alle Kleingartenorganisationen und Kleingärtner zu einer Spendenaktion zu Gunsten der hochwassergeschädigten Kleingärtner auf und hat dafür ein aktuelles Spenden-Sonderkonto eingerichtet. Dieses lautet:

Empfänger:
Bundesverband
Deutscher Gartenfreunde e.V.

Konto: 190 223 464
BLZ: 100 500 00
Bank: Berliner Sparkasse
Verwendungszweck:
Kleingärtner helfen Kleingärtnern!“

Bitte helfen Sie den vom Hochwasser betroffenen Kleingärtnern, denn es hätte jeden von uns treffen können!
Für Ihre Unterstützung danken wir im Voraus!


Link: Zur Bildergalerie