StartseiteNewsLV Berliner BLN
27.05.2016

Berliner Gartenfreunde kooperieren mit anderen Naturschutzverbänden

Der Landesverband Berlin der Gartenfreunde e. V. ist der Berliner Landesarbeitsgemeinschaft Naturschutz (BLN) beigetreten. Die BLN stimmte dem Aufnahmeantrag auf ihrer Mitgliederver&shysammlung am 19.  April 2016 zu.

Die BLN ist ein Zusammenschluss von nunmehr fünfzehn Naturschutzverbänden, darunter der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND), die Grüne Liga Berlin und der Naturschutzbund Deutschland (NABU). Sie koordiniert u. a. Stellungnahmen zu Gesetzen und zu Eingriffen in Natur und Landschaft sowie Beteiligungen an Landschafts- und Bebauungsplänen.

Der Landesverband Berlin setzt damit auf den engen Schulterschluss mit den Naturschutzverbänden, eines der erklärten Ziele des letzten Verbandstags des Bundesverbandes. Das dort verabschiedete Positionspapier sieht in den Kleingärtnern natürliche Verbündete aller Verbände, die für mehr Ökologie und Natur in den Städten und Gemeinden eintreten. Von dieser Kooperation könnten auch Kleingärtner profitieren, die das öffentliche Grün der Kleingärten intelligent weiterentwickeln und beispielsweise gegen die Begehrlichkeiten der Wohnungsbauwirtschaft verteidigen müssen.

„Denn trotz zunehmender Beliebtheit der Kleingärten und endlos langer Wartelisten werden für die  wachsende Stadt eher Kleingartenflächen zugebaut anstatt neue geschaffen“, bedauert Günter Landgraf, der Präsident der Berliner Gartenfreunde. „Um diesen Flächenfraß möglichst zu stoppen und umzukehren, schließen wir uns mit anderen Verbänden zusammen.“