StartseiteGartenpraxisZettelkastenPurpurglockenwein
15.12.2014

Purpurglockenwein richtig überwintern

PurpurglockenweinDer hübsche Purpurglockenwein (botanisch: Rhodochiton atrosanguineus) ist seit einigen Jahren wieder vermehrt in Gärtnereien zu sehen und weiß mit seinen violetten Blüten und den schmucken Blättern schnell zum Kauf zu ver­füh­ren. Die aus Mexiko stammende Pflanze ist zwar nicht winterhart, kann aber die kalte Zeit im Haus verbringen. So muss sie nicht jedes Jahr neu gepflanzt werden.

Wichtig ist, dass der Purpurglockenwein rechtzeitig ins Haus geholt wird, da er schon Temperaturen unter fünf Grad Celsius übel nimmt. Im Haus sollte er an einem hellen, nicht zu warmen Platz stehen. Zehn bis 15 Grad Celsius sind ideal. Während der Winterzeit ist es ratsam, beim Gießen etwas Vorsicht walten zu lassen. Die Erde sollte zwar nicht ganz austrocken: Ist sie zu nass, kann sich jedoch schnell Schimmel bilden.

Ein Tipp für kleine Wohnungen: Wie bei Geranien können auch Stecklinge bewurzelt und nur diese überwintert werden. Da der Purpurglockenwein schnell wächst, wird man im nächsten Jahr auch so wieder eine schöne Pflanze haben.