20.08.2012

Minikiwi: Mit Sommerschnitt mehr Ernte sichern

MinikiwiSie sind die exotischen Stars im Herbstgarten: Mini-Kiwis (botanisch: Actinidia arguta) reifen erst im Oktober. Damit die Ernte richtig groß wird, sollten sie jetzt zu­rück­ge­schnit­ten werden. Die nur stachelbeergroßen Früchte wachsen nur an den einjährigen Ruten der Pflanze. Diese sollten im August auf vier bis acht Blätter nach den letzten Früchten zurückgeschnitten werden. Der Grund: Die Früchte werden so besser ernährt, erhalten mehr Licht und reifen dadurch früher und gleichmäßiger.

Wessen Mini-Kiwis jetzt noch gar keine Fruchtansätze zeigen, könnte ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis bei den Pflanzen vernachlässigt haben. Der kleine Exot benötigt nämlich neben den tragenden Weibchen mindestens eine männliche Pflanze für die Befruchtung. Wem eine Pflanze genügt, kann auf die selbstbefruchtende Sorte ‚Issai‘ zurückgreifen. Eine ausgewachsene Pflanze dieser Sorte bringt es auf bis zu fünf Kilogramm Früchte im Herbst.