02.12.2013

Mäusedorn: Bestechend schön

MäusedornDie immergrünen Zweige des Mäusedorns (Ruscus aculeatus) sind jetzt wieder überall im Handel zu finden. Wegen ihrer leuchtend roten Beeren werden sie gerne für Weihnachtsgestecke verwendet. Mit etwas Pflege und Schutz gedeiht der mediterrane Zierstrauch auch bei uns im Freiland oder als Kübelpflanze.

Von August bis tief in den Winter hinein trägt der bis zu 80 Zentimeter hohe, buschige Strauch seine Früchte. Sie sitzen scheinbar mitten auf den Blättern, die an der Spitze mit einem Stachel bewehrt sind. Doch was wie Blätter aussieht, sind tatsächlich so genannte Flachtriebe. Das eigentliche Laub ist unscheinbar und fällt frühzeitig ab.

Im Freiland benötigt der Mäusedorn einen windgeschützten, trockenen und eher halb­schat­tig­en Standort. Vor allem die Wurzeln jüngerer Pflanzen müssen im Winter mit einer dicken Schicht Laub vor Frost geschützt werden. Als Kübelpflanze überwintert der Mäusedorn am besten an einem kühlen, frostfreien und nicht zu dunklen Ort. Ab Februar sollte er wieder an Wärme und Licht gewöhnt werden, zum Beispiel an einem Südfenster mit voller Sonne.