StartseiteGartenpraxisZettelkastenJungfer im Grünen
17.08.2015

Jungfer im Grünen verzaubert den Bauerngarten

Jungfer-im-GrünenZarte Blütentupfen in Weiß, Rosa und Blau zaubert die Jungfer im Grünen (botanisch: Nigella damscena) jetzt ins Blumenbeet und sorgt damit für sommerliches Flair. Als klassische Sommerblume liebt sie die volle Sonne und ist ein Muss in jedem Bauerngarten. Als nahe Verwandte des Echten Schwarzkümmels war sie lange Zeit auch als Nutz- und Heilpflanze beliebt. Wegen des in hohen Dosen giftigen Alkaloids Damascenin, das die Samen enthalten, greift man heute jedoch lieber auf ihren Verwandten zurück. Die cha­rak­te­ris­tisch­en schwarzen Samen geben zum Beispiel dem orientalischen Pide-Brot den geschmacklichen Pfiff.

Auch wenn die Samen nicht in der Küche landen, können die Samenkapseln der Jungfer im Grünen ruhig getrocknet werden. Mit ihren filigranen Blättern, die die Kapseln umgeben, macht sie sich sehr gut in Trockensträußen. Werden die Kapseln nicht geerntet, breitet sich die Jungfer im Grünen durch die herunterfallenden Samen sehr schnell selbst aus. Einmal ausgesät hat man so lange Freude an der zarten Sommerblume.

Foto: Wiki/Wildfeuer