06.05.2013

Für die königliche Sommerküche: Basilikum

BasilikumMit seinem Duft weht stets auch eine Brise Mittelmeerwind durch die Küche: Basilikum (botanisch: Ocymum basilicum) ist ein Klassiker der mediterranen Küche und kann jetzt ausgesät werden. Noch bis Mitte Juni können Samen oder vorgezogene Jungpflanzen in die Gartenerde wandern. Voraussetzung ist ein genügend warmer, sonniger und windgeschützter Platz. Die Sonne dient dabei nicht nur der Wärmezufuhr: Je mehr Strahlen der Basilikum abbekommt, desto aromatischer werden seine Blätter. Zudem sollten die Spitzen der Triebe regelmäßig abgeschnitten werden, dann wächst der Basilikum schön buschig. Der Name Basilikum geht übrigens auf das griechische Wort für „königlich“ zurück – noch heute wird es deshalb manchmal auch Königskraut genannt. Zu Zeiten Karl des Großen wurde es erstmals über die Alpen gebracht und hier zunächst als Heilpflanze in Klostergärten angebaut.

Das würzige Kraut sollte gegen Unfruchtbarkeit helfen und die Nerven stärken. Diese Wirkung ließ sich bisher zwar nicht bestätigen – für die leichte Sommerküche ist Basilikum jedoch heute unverzichtbar.