17.08.2014

Fuchsien jetzt auf den Winter vorbereiten

FuchsieVor allem auf schattigen Balkonen sind sie als blühfreudiger Hingucker beliebt: Fuchsien (botanisch: Fuchsia-Hybriden) bilden auch ohne viel Sonne zahlreiche rot-weiße Blüten aus. Leider landen sie am Ende der Saison oft im Müll – dabei lassen sie sich bestens überwintern. Damit dies gut gelingt, sollte bereits jetzt das Düngen eingestellt werden.

Damit die Triebe gut ausgereift in die Winterruhe gehen, sollte zudem ab Mitte September die Wasserzufuhr gedrosselt werden. Vor dem Einlagern kürzt man die Triebe zudem um ein Drittel. Am besten überwintert die Fuchsie bei einer Temperatur um die fünf Grad Celsius. Ob die Pflanze hell oder dunkel steht spielt keine Rolle, allerdings verliert sie nur im Dunkeln ihre Blätter. Im Winter sollte nur sparsam gegossen werden, der Ballen der Fuchsie aber nie ganz austrocknen. Im Februar darf die Pflanze dann wieder an einen wärmeren Ort wandern (etwa 18 bis 20 Grad Celsius) und ab April kann auch wieder gedüngt werden. So erfreut die Fuchsie auch im nächsten Jahr mit zahlreichen Blüten.