StartseiteGartenpraxisZettelkastenFreilandgurke
27.07.2015

Freilandgurken brauchen jetzt viel Wasser

FreilandgurkeDieses knackig-frische Sommergemüse schmeckt aus dem eigenen Garten einfach am besten: Freilandgurken (botanisch: Cucumis sativus) starten jetzt in die Saison und brauchen dabei vor allem eins – viel Wasser. Während das Gurkenbeet bis Ende Juni relativ trocken bleibt, sollten nun beherzt zur Gießkanne gegriffen werden. Bis zu 20 Liter Wasser pro Quadratmeter können die durstigen Pflanzen gut vertragen. Das gilt vor allem zu Beginn der Hauptblüte, wenn die ersten kleinen Früchte schon zu sehen sind. Gegossen wird am besten am Morgen, so dass die Blätter nach ein bis eineinhalb Stunden wieder trocken sind. Dafür darf es dann ruhig ein Starkregen sein. Bei häufigen, kleinen Wassergaben sind die Verdunstungsverluste groß und die oft benetzten Pflanzen sind anfällig für Pilzinfektionen.

Übrigens: Gurken können während des Wachstums zwar durchaus Dünger vertragen, allerdings sollte ausschließlich Kompost oder Stallmist zum Einsatz kommen. Auf das Salz von Mineraldüngern reagieren die Gurken während des Wachsens nämlich empfindlich.