StartseiteGartenpraxisZettelkastenIndisches Blumenrohr
20.05.2013

Farbenpracht mit Nutzwert: das Indische Blumenrohr

BlumenrohrVon den Waldrändern des tropischen Amerika hat das Indische Blumenrohr (botanisch: Canna-Indica-Hybriden) schon vor Jahren den Weg in unsere Blumengärten ge­fun­den. Wer mit wahrer exotischer Pracht auftrumpfen möchte, kann jedoch auf neue, zweifarbige Züchtungen wie ‚Cleopatra‘ zurückgreifen. Die Knollenpflanzen mit den au­ßer­ge­wöhn­lich­en Blüten können jetzt gepflanzt werden. Empfehlenswert ist ein sonniger, trockener und geschützter Platz für die farbenprächtige Exotin. Egal ob im Freiland oder im Kübel: Reichlich Wasser und Nährstoffe, am besten phosphathaltiger Dünger, lassen die Pflanze gut gedeihen und fördern die Blüte. Verblühtes wird laufend entfernt, um die Nachblüte anzuregen.

Übrigens ist das Indische Blumenrohr nicht einfach nur schön: Die stärkehaltigen Rhizome der Pflanze können ähnlich wie Kartoffeln gegessen werden und die Blätter werden traditionell wie Bananen- oder Reisblätter zum Einwickeln von Gebäck genutzt.