StartseiteGartenpraxisZettelkastenSpierstrauch
05.04.2012

Ein Traum in Weiß – der Spierstrauch

SpierstrauchLangsam zeigen die frühen Sorte ihre Blüten: Der Spierstrauches (botanisch: Spirea spec.) verwandelt die Gärten jetzt in weiße Blütenträume. Und wenn der Spierstrauch noch gar nicht blüht? Dann könnte es ein Sommerblüher sein. Während die Frühjahrsblüher, die sogenannten Brautspieren ab Ende April grundsätzlich in Weiß erstrahlen, zeigen sich Sommerblüher wie die Rote Sommerspiere ab Juni in zahlreichen Farben.

Die Sträucher sind äußerst pflegeleicht. Sie fühlen sich sowohl in der Sonne als auch im Halbschatten wohl und wachsen von Natur aus kompakt und formschön. Wer Sommerblüher klein halten möchte kann sie dennoch im frühen Frühjahr zurückschneiden – ihrer Blühfreude tut das auch im gleichen Jahr keinen Abbruch. Der Spierstrauch kann auch eingesetzt werden, wenn Sichtschutz geschaffen werden soll. Zwar verliert er seine Blätter im Herbst, er wächst jedoch so dicht und verästelt, dass er auch kahl kaum neugierige Blicke durchlässt.