09.07.2012

Anspruchsloser Superstar: dieTaglilie

TaglilieFarbenfroh, äußerst elegant und trotzdem anspruchslos: Die Taglilie (botanisch: Hemerocallis Hybr.) ist ein wahrer Superstar im Staudenbeet. Und wie es sich für einen richtigen Star gehört, zeigt sie sich stets nur sehr kurz: Nur einen einzigen Tag ist jede Blüte geöffnet. Die Freude an der Staude währt trotzdem lang: Während sich die eine Blüte divenhaft verabschiedet, stehen die nächsten schon bereit. Für eine besonders lange Blütezeit sollten frühe und späte Sorten der Taglilien kombiniert werden. So kann man sich bis zu vier Monate (von Mai bis September) am Blütenmeer erfreuen.

Viel Pflege brauchen die prächtigen Stauden nicht: Im Frühjahr etwas Dünger, bei Trockenheit etwas Wasser – schon gedeihen die Taglilien prächtig. Selbst mit schattigen Plätzchen kommen sie gut klar. Allerdings bildet die schmucke Pflanze an einem sonnigen Platz sehr viel mehr Blüten aus.

Was die meisten nicht wissen: Taglilienblüten sind nicht nur hübsch, sondern auch lecker. Mit ihrem einzigartig nussigen Geschmack gehören sie zu den köstlichsten essbaren Blüten, die es gibt.